Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Präsentiert vom Sailer Verlag - Deutschlands großer Wissensverlag für Kinder
Elektronische Experimente: Fliegende Papiermännchen

Experiment für Kinder: Fliegende Papiermännchen

Experimente für Kinder: Elektrizität besteht meist aus ausgeglichen positiven und negativen Ladungen. Durch Reibung können Elektronen überspringen. In diesem Experiment lassen Sie ausgeschnittene Papiermännchen durch elektrische Ladung, die durch Reibung an einem Luftballon erzeugt wurde, fliegen.

Statische Elektrizität

Wie heben die kleine Papiermännchen vom Tisch ab, ohne dass sie berührt oder angeblasen werden? In diesem Experiment  reiben Sie einfach einen Luftballon!

Was brauchen Sie dafür?

  • einen Luftballon 
  • ein Blatt Papier 
  • Seidenpapier 
  • eine Schere 
  • einen Wollschal oder deinen Kopf

Wie geht das?

Flugschule: Schritt 1

1. Zeichnen Sie eine Vorlage für ein Papiermännchen auf normal dickes Papier. Schneiden Sie es mit Ihrem Kind gemeinsam aus und nehmen es als Schablone für viele bunte Seidenpapiermännchen.

Flugschule: Schritt 2

2. Legen Sie die Papiermännchen auf einen Tisch. Blasen Sie einen Luftballon auf und verknoten ihn.

3. Reiben Sie den Ballon an einem Wollschal oder an den Haaren – oder den Haaren Ihres Kindes. Halten Sie den Ballon etwa 10-20 Zentimeter über den Männchen.

Flugschule: Schritt 3

4. Sie springen nach oben und vollführen die tollsten Kunststücke in der Luft.

Was passiert da?

Durch die Reibung an Wolle oder an den Haaren wird der Ballon statisch aufgeladen. Um ihn herum baut sich ein elektrisches Feld auf, das die leichten Papiermännchen wie ein Magnet anzieht. Sie springen an den Ballon oder schlagen Purzelbäume.

Warum ist das so?

Normalerweise nehmen wir Elektrizität nicht wahr, weil positive und negative Ladungen meistens ausgeglichen sind. Dabei besteht alles um uns herum aus Atomen. Und die wiederum enthalten positive und negative Ladung. Ein Körper ist ungeladen, wenn er gleiche Mengen von beiden Ladungsarten enthält. Wenn sich manche Objekte berühren oder aneinander gerieben werden, können allerdings Elektronen überspringen. Dann kann ein Objekt eine sogenannte statische Ladung aufbauen. Der Luftballon nimmt durch die Reibung negative Ladung (Elektronen) von den Haaren oder dem Wollschal auf. Die will er wieder loswerden. Deshalb zieht er die leichten Papiermännchen an und gibt Ladung ab. Ein Kamm kann Elektronen von Haaren aufnehmen. Die Haare sind dann positiv geladen und knistern.

Auch Blitze entstehen durch statische Elektrizität. Das Naturschauspiel kann man immer dann beobachten, wenn starke Luftströmungen positive und negative elektrische Ladungen auseinander reißen. Dann kommt es zu einer starken Spannung, die sich als mächtiger Blitz entlädt. Danach ist die Ladung wieder ausgeglichen – bis zum nächsten Blitz.

Jetzt kostenlosen Zugang zu über 40 Download-Paketen sichern Mehr erfahren »

Zeichnen lernen für Kinder

Zeichnen lernen: Pfau

Mit unserer Anleitung zeichnen Sie ganz einfach einen eleganten Pfau. Weitere tolle Zeichenvideos finden Sie auf unserem Schule-und-Familie YouTube-Kanal.

Alle Bastelvideos »
Cooles Video? Dann zeig es anderen...
Anzeige
Wissen & Spaß für Schule und Familie: Kinderzeitschriften für jedes Alter
  • ✔ Stiftung Lesen empfiehlt
  • ✔ Versandkostenfrei
  • ✔ Altersgerechte Inhalte

Experiment für Kinder: Gespiegelter Fernseher

Experimente für Kinder: Wussten Sie, dass man Infrarotlicht mit einem Spiegel so ablenken kann, dass man eine Fernbedienung auch ums Eck bedienen kan ...

Unglaubliche Fälschung, oder?

Gibt es wirklich UFOs? Machen Sie mit Ihrem Kind unser Experiment und finden es heraus! Auf jeden Fall hat Ihr Kind viel Spaß mit unserer Anleitung! ...

Anzeige
Lesekompetenz & Wissen mit Spaß fördern